Personalentwicklung 2018-08-26T18:16:17+00:00

Personalentwicklung

„Wissen ist Macht“

Mit diesem „geflügelten Wort“ wollte der Philosoph Francis Bacon den Menschen auf einen „höheren Stand des Lebens“ bringen und hat es auch geschafft. Das seit dem entstandene theoretische Wissen reicht bis heute in die Naturwissenschaften hinein und hat sich im Laufe der Zeit – auch aus pflege-medizinischer Sicht – so stark vervielfältigt, dass es oftmals eher verwirrend scheint und nicht selten das praktische Arbeiten im Pflegealltag einschränkt!

In unseren Kursen möchten wir praxisbezogen durch die Welt des Wissens führen und über eine gefestigte Basis individuelles Denken und Lernen ermöglichen. Die Erfahrung zeigt, dass für ganzheitliche Pflege nicht allein das Wissen als Grundstein ausreicht, sondern vor allem das Verknüpfen – ja zum Teil sogar das abstrakte Gestalten – von Informationen wichtig ist.

Das QUOplus-Kurskonzept bietet alle wichtigen Grundbausteine des pflegerischen Denkens und Handelns. Angefangen bei der Wahrnehmung des eigenen Körpers in der MH Kinaesthetics , über das funktionelle Handeln für und mit einem andern Menschen im Bobath-Konzept, der Grundlage jedes immobilen Menschen: der Lagerung ,… und das Verknüpfen von Alltagsinformationen bis hin zum Finden von alltagsorientierten Problemlösungen im Kreatives Lernen Basiskurs.

Nutzen Sie unser Angebot und schaffen Sie bei Ihren Mitarbeitern Motivation durch anwendbares, praxisbezogenes Wissen. Denn nur so wird die „Macht des Wissens“ auch einen ökonomischen Nutzen haben!

Lagerung in Neutralstellung – Grundkurs

Ein LiN-Grundkurs ist eine 2-tägige, durch die LiN-ArGe e.V. zertifizierte, pflege-therapeutische Fortbildung mit hohem praktischem Anteil. Lagerung ist die Basis für den Tagesablauf jedes immobilen Menschen!

Definition: Lagerung in Neutralstellung – LiN

ist eine therapeutisch funktionelle Lagerung auf neurophysiologischer Basis. Dieses Konzept ist flexibel und individuell anwendbar, um in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen zu positionieren.

Der Begriff Neutralstellung in der Bezeichnung LiN leitet sich von der Grundidee des Konzeptes ab, denn bei LiN werden die Körperabschnitte möglichst in einer Position zwischen Beugen und Strecken, Abspreizen und Kreuzen, Innen- und Außenrotation, d.h. in Neutralstellung positioniert (Debrunner 1971, Mink 1996, Klein-Vogelbach 2000.)

Dazu werden die Körperabschnitte mit alltagsüblichen Lagerungsmaterialien wie zum Beispiel Steppdecken und Kissen durch „ Modellieren“ und „Stopfen“ stabilisiert. Alle bekannten Positionen können im Sinne von LiN modifiziert werden. Die üblichen Lagerungsprinzipien wie Indikationsstellung, Lagerungsintervalle und Positionswechsel sind integriert.

Ziele von LiN

+ verbessert Beweglichkeit*
+ ist bequem*
+ vermeidet Druckgeschwüre*
+ lässt Ruhe finden
+ erleichtert Eigenaktivitäten
+ fühlt sich sicher an
+ reduziert lagerungsbedingte Schmerzen
+ unterstützt bei der Behandlung von Kontrakturen

*( evidenzbasiert)

MH Kinaesthetics

Der MH Kinaesthetics-Grundkurs basiert auf den Grundlagen von Gesundheitsentwicklung. Der Schlüssel für eine positive Wirkung der Bewegung ist die Fähigkeit, die eigene Bewegung beim Tun kontinuierlich anpassen zu können.

Der Kurs beinhaltet spezifische Aktivitäten und Aspekte zu Bewegungsinhalten und Lernmethodik, die es ermöglichen, ein erweitertes Verständnis aus Sicht der Bewegung individuell zu entwickeln. Jede Person bewegt sich auf einzigartige Weise. Somit bewegen sich keine zwei Personen identisch und können somit auch nicht auf die gleiche Weise bewegt oder unterstützt werden.

MH Kinaesthetics bietet Konzepte an, welche es jeder einzelnen Person ermöglichen, sich zu bewegen oder beim Bewegen individuell und effektiv zu Unterstützen.

Kinaesthetics

Wir geben unserer Arbeit verschiedene Namen, immer mit der Absicht, den eigentlichen Sinn besser
zu erklären. Die offizielle Bezeichnung für unsere Arbeit ist Kinaesthetics. Der spielerische Begriff ist
“Gentle Dance”. Die Bezeichnung, die wir am Meisten benutzen ist “Lernen lernen”.
(Maietta/Hatch – What ́s in a Name – 2014)

QUOplus Basic – normale Bewegung nach dem Bobath-Konzept

Der 2-tägige Quo+Basic-Kurs basiert auf der Grundlage der normalen Bewegung. Da die normale Bewegung ein Grundbaustein des Bobath-Konzeptes ist, beschäftigt es sich mit Muskeltonus und Bewegungsanbahnung, insbesondere mit der Anbahnung von funktioneller Bewegung. Im pflegerischen wie im therapeutischen Bereich geht es um einen ganzheitlich begleitenden Lernprozess des Patienten.

Dieser Lernprozess wird im Rahmen von Bewegungsübergängen z.B. Körperpflege, Kleiden, Nahrungsaufnahme, Ausscheidung und Positionierung (Lagerung) gestaltet. Die Vermittlung dieser Inhalte erfolgt pflegekompetent durch erfahrene Pflegepersonen.

Ergebnisse der Pflegeforschung (z.B. Mikrolagerung, Prophylaxen usw.) werden dabei berücksichtigt. Ein wichtiger Bestandteil des Quo+Basic-Kurses bildet die praktische Arbeit am immobilen Menschen. Somit sind für den Kurs mindestens zwei praktische Einheiten zur Erarbeitung von Bewegungsübergängen im Pflegealltag vorgesehen.

Kreatives Lernen Basiskurs

Kennen Sie das? … Es tauchen im Arbeitsalltag immer wieder Probleme auf, die aus Gewohnheiten oder vermeintlichen „arbeitserleichternden Maßnahmen“ entstanden sind! Lösungen scheinen – frei nach dem Motto: Ich seh‘ den Wald vor lauter Bäumen nicht“ – weit entfernt bis nicht vorhanden.

Dieser Kurs soll durch kreative Lern- und Denkansätze dabei helfen, alltagsorientierte Problemlösungen zu entwickeln.